Neuer Ford Fiesta für die Sozialstation Obertraubling

Raiffeisenbank Oberpfalz Süd eG übergibt ein neues Dienstfahrzeug an den Pflegedienst des Bruder-Konrad-Hauses.

Unser Bild zeigt (v.l.): Pflegedienstleiterin, Schwester Oberin Maria Reinlindis, Verwalter Alfons Lang, Schwester Kathleen Leposa, Christian Zollner, Pfarrer Helmut Brunner, Bürgermeister Rudolf Grass sowie die beiden Bankvorstände Johann Pernpaintner und Josef Geserer

Die Caritas-Station „Bruder Konrad“ in Obertraubling erhielt von der Raiffeisenbank Oberpfalz Süd eG einen nagelneuen Ford Fiesta im Wert von 12.000 €. Die beiden Vorstände der Raiffeisenbank, Johann Pernpaintner und Josef Geserer übergaben in der Mittagsstunde des 24.04.2017 das neue Fahrzeug im Beisein von Bürgermeister Rudolf Grass an die Sozialstation, vertreten durch Schwester Kathleen Leposa, Pflegedienstleiterin, Schwester Oberin Maria Reinlindis, Pfarrer Helmut Brunner und Verwalter Alfons Lang.


Die Freude bei den Vertretern der Sozialstation war verständlicherweise groß, als Schwester Leposa den Schlüssel für das neue VR-Mobil vom Privatkundenberater Christian Zollner in Empfang nehmen konnte. Verwalter Alfons Lang bedankte sich auch im Namen aller Betroffenen, also der Einsatzkräfte und der hilfsbedürftigen Menschen, für die überaus großzügige Spende.

Pernpaintner bekräftigte, dass das gesellschaftliche Engagement bei der Raiffeisenbank Oberpfalz Süd eG einen sehr hohen Stellenwert einnehme. Dabei lege die Vorstandschaft der Bank größten Wert darauf, dass die Hilfe den Menschen in der Region zugute kommt. „Wir übernehmen Verantwortung für unsere Region, also unser Geschäftsgebiet und machen uns dafür stark, dass das gesellschaftliche und menschliche „Miteinander“, das unsere Heimat lebens- und auch liebenswert macht, bestehen bleibt.“, fuhr Pernpaintner fort und freute sich, dass die Bank mit dem zusätzlichen VR-Mobil ihren Beitrag dafür leisten kann.


Die Entscheidung, diese „mobile Spende“ an die Sozialstation „Bruder Konrad“ in Obertraubling zu übergeben, bezeichnete Pernpaintner als eine sehr gute. Die hervorragende Arbeit, die von der Einrichtung geleistet werde, gelte es zu unterstützen, bestätigte Vorstand Geserer. Pfarrer Brunner segnete im Anschluss das neue Fahrzeug.
Die derzeit 20 qualifizierten Pflegekräfte sind tagtäglich für alte, kranke, behinderte sowie pflegebedürftige Mitmenschen und Patienten mit ihren nun 10 Dienstfahrzeugen in den Gemeinden Obertraubling, Alteglofsheim, Burgweinting, Hagtelstadt, Köfering, Mintraching und Thalmassing auf Achse.


Die Patienten müssen oft mehrmals am Tag besucht werden. Ziel ist, den Menschen trotz der Pflegebedürftigkeit und der damit einhergehenden Einschränkungen ein selbstbestimmtes Legen in ihrer gewohnten Umgebung zu ermöglichen. Die Sozialstation „Bruder Konrad“ besteht als eigenständige kirchliche Pflegeeinrichtung in der heutigen Form seit 36 Jahren.