1.500 Euro Spende für das neue Einsatzfahrzeug "Helfer vor Ort" - Oberdeggenbach

Schierling. Vorstandsvorsitzender Johann Pernpaintner und Vorstand Josef Geserer überreichten am Donnerstag, 10.04.2014 an die „Helfer vor Ort – Oberdeggenbach“ des Malteser Hilfsdienstes einen Scheck in Höhe von 1.500 €.
Franz-Xaver Treintl, Ortsbeauftragter der Malteser, bedankte sich für die großzügige Spende. Treintl merkte an, dass das Geld für das neue Einsatzfahrzeug verwendet werde. Das alte Fahrzeug, das die Malteser aus Grafentraubach/Oberdeggenbach damals aus eigenen Mitteln beschafft hatten, sei mittlerweile 13 Jahre alt und musste dringend ersetzt werden.

Treindl erklärte, dass die Helfer vor Ort über die Rettungsleitstelle Regensburg parallel zum regulären Rettungsdienst alarmiert würden. Die Aufgabe sei, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes lebensrettende Sofortmaßnahmen einzuleiten. Seit 2004 seien die Helfer vor Ort bei über 1.600 Einsätzen rund 2.800 Stunden unterwegs gewesen.

Johann Pernpaintner fügte an, dass die finanzielle Unterstützung der Helfer vor Ort allen Menschen in der Region zu Gute komme. „Wir haben damit unseren Genossenschaftsauftrag, die Förderung unserer Kunden und Mitglieder auf die gesamte Bevölkerung in der Region ausgeweitet.“, merkte Pernpaintner, da sei dieses Geld gut angelegt. „Die Malteser sind auch uns mit Ihrer Präsenz bei so mancher unserer Veranstaltungen zur Seite gestanden“, führte Pernpainter an und zollte den Einsatzkräften seinen vollsten Respekt, die Tag und Nacht abrufbereit sind, um Menschen in lebensbedrohlichen Notsituation zu helfen.

Treintl bedankte sich beim Vorstand der Raiffeisenbank sowie bei Marktbereichsleiter Andreas Huber für die Unterstützung und wünschte dem gesamten Team eine stets unfallfreie Fahrt mit dem neuen Fahrzeug.