2.500 Euro Spende für die Jugendarbeit FFW Langquaid

 

Langquaid. Eine große Freude bereitete die Raiffeisenbank Oberpfalz Süd eG am Donnerstag, 10.04.2014 der Freiwilligen Feuerwehr Langquaid bei einem Empfang im Feuerwehr-Gerätehaus. Die beiden Vorstände Johann Pernpaintner (Vorsitz) und Josef Geserer überreichten im Beisein von Bürgermeister Herbert Blascheck einen Scheck in Höhe von 2.500,-- € an die anwesenden Funktionäre der FFW, Franz Mück (Vorstand ) und Rainer Wocheslander (1. Kommandant).

Der Betrag komme derzeit wie gerufen, erklärte Mück, da der Jugendraum im Feuerwehrhaus zur Renovierung anstehe. „Die Jugendarbeit hat bei uns einen hohen Stellenwert. Dies ist notwendig, damit wir auch künftig genügend gut ausgebildete Einsatzkräfte haben.“, bekräftigte Mück. Bürgermeister Blaschek merkte an, dass die FFW Langquaid eine Stützpunktfeuerwehr sei und über sehr viele engagierte Mitglieder verfüge. Alleine im Jahr 2013 waren 126 Einsätze angefallen, für die von 1.924 Feuerwehrdienstleistenden 3.249 Stunden aufgewendet wurden. Dabei stelle die Nähe zur A93 eine besondere Herausforderung für die Wehr dar. Ein Großteil der Einsätze stehe in Verbindung mit der Autobahn.

Pernpaintner freute sich, die tatkräftige Wehr nach besten Kräften unterstützen zu können und lobte die Entscheidung der FFW Langquaid, das Geld für die Nachwuchsförderung zu verwenden. „Da ich ja in der näheren Umgebung wohne, bekomme ich mit, wie oft die FFW Langquaid um Hilfe gerufen wird. Da wollen auch wir gerne zumindest finanziell mithelfen“, fügte Pernpaintner an.

Franz Mück bedankte sich im Namen der gesamten Mannschaft beim Vorstand der Raiffeisenbank sowie bei Marktbereichsleiter Andreas Huber und dem Langquaider Geschäftsstellenleiter Helmut Karl für die großzügige Spende und wünschte seinen Mannen und auch Frauen bei der FFW Langquaid stets unfallfreie Einsätze.