Aktuelle Warnung vor Phishing-Mails

Gehen Sie mit Genauigkeit und Sorgfalt vor

Eine der wichtigsten Regeln beim Online-Banking lautet: Gehen Sie mit Genauigkeit und Sorgfalt vor. Wenn Sie Ihre Angaben auf den Überweisungsformularen genau überprüfen, bevor Sie sie versenden, erschweren Sie den Betrügern den Erfolg erheblich.

Aus aktuellem Anlass warnen wir erneut vor Angriffen dieser Art. Denn wir stellen derzeit - bankenübergreifend - ein deutlich erhöhtes Aufkommen  von Phishing-Attacken fest. Dabei werden E-Mails mit einer Zahlungsbestätigung verschickt, deren Absender beispielsweise Volksbanken und Raiffeisenbanken, deren IT-Dienstleistungsunternehmen wie z. B. die Fiducia IT AG, Sparkassen oder andere namhafte Banken sein sollen. Aber Achtung: Diese E-Mails kommen nicht von uns!

Im Fokus stehen weiterhin auch eBay-Kunden, sowie des eBay-Bezahl­dienstleisters „PayPal“.

 

Im Falle von PayPal sollen Kunden "ihr Konto verifizieren", um dieses weiter nutzen zu können. In der Regel ist der Mail ein Link beigefügt, welcher Sie zu einer täuschend echt aussehenden, aber dennoch gefälschten Internetseite führt. Eine ähnliche Masche trifft auch Nutzer einer MasterCard: Diese sollen angebliche Ungereimtheiten in ihren Zahlungs­informationen aufklären und deshalb den Anhang der E-Mail öffnen. Hierin befindet sich allerdings ein Trojaner.

 

Klicken Sie auf keinen Fall auf den in der E-Mail angezeigten Link, dadurch installiert sich automatisch ein Trojaner, der ggf. den infizierten PC ausspionieren und Zahlungen manipulieren kann. Achten Sie besonders auf Links mit den Endungen .exe und .zip, da diese ausführbare Programme enthalten.

Bitte löschen Sie Nachrichten dieser Art umgehend und klicken Sie auf keinen Fall auf den Link.

Bei Unsicherheit wenden Sie sich bitte an unsere Electronic Banking-Spezialisten
unter 09403 9501-0.

So könnte eine Phishing E-Mail beispielsweise aussehen:

Darüber hinaus wird auch versucht, über das Produkt "SEPA" Phishing zu betreiben. Hier wählen die Betrüger eine ähnliche Vorgehensweise. In der E-Mail ist ein Link eingearbeitet durch den ein Trojaner eingeschleust wird. Bitte löschen Sie auch derartige Mails, ohne auf den Link zu klicken.